Kliniksuche.at

Qualitätsdaten

Einrichtungen gefunden

  • mehrere Standorte
  • ein Standort

Anzahl Fälle

    • Anzahl Fälle

Grauer Star Steiermark

Beim Grauen Star handelt es sich um eine weit verbreitete Erkrankung des Alters bei der sich die Augenlinse zunehmend eintrübt. Durch die Linsentrübung kann das Sehen sehr eingeschränkt sein und zu Problemen bei der Arbeit oder im Alltag führen. Neben dem altersbedingten Grauen Star (Cataracta senilis) gibt es auch noch weitere Ursachen für die Erkrankung wie etwa Stoffwechselerkrankungen, Augenentzündungen oder Augenverletzungen. Die Therapie der Wahl ist die Operation. Die Grauer Star OP, auch Katarakt OP bezeichnet, gilt als sehr sicherer Eingriff. Aber auch bei sehr sicheren Eingriffen können in geringer Anzahl Komplikationen vorkommen. Insgesamt gilt – bei bestehenden Begleiterkrankungen am Auge kann das Komplikationsrisiko von vornherein erhöht sein, etwa bei einem zusätzlichen Grünen Star. Was kann schiefgehen?

Die Nachbehandlung beinhaltet eine tägliche Verabreichung von antibiotischen und entzündungshemmenden Augentropfen über einen längeren Zeitraum. Nachkontrollen bei der Augenärztin/beim Augenarzt sind ebenfalls notwendig. Nach etwa vier Wochen kann man von einer Genesung sprechen.

Informieren Sie sich auf unserer Kliniksuche über die Augenabteilungen und Augenambulanzen in der Steiermark. Sie finden zu allen Krankenhäusern in der Steiermark auch die Anzahl an Katarakt OP oder den Tagesklinik-Anteil (Aufenthalt ohne Übernachtung).

zum Seitenanfang