Kliniksuche.at

Qualitätsdaten

Einrichtungen gefunden

  • mehrere Standorte
  • ein Standort

Anzahl Fälle

    • Anzahl Fälle

Herzoperation Kinder Graz

Es gibt viele unterschiedliche Formen von angeborenen Herzfehlern. Zwei große Gruppen sind jene der Verengungen (Stenosen) und der Rechts-Links-Shunts. Zu den Stenosen zählen etwa die Aortenklappenstenose. Rechts-Links-Shunts zeichnen sich dadurch aus, dass es aufgrund von Defekten zu einer Vermischung von sauerstoffarmem und sauerstoffreichem Blut kommt wie zum Beispiel beim Vorhofseptumdefekt.

Welche Therapiemöglichkeiten gibt es bei angeborenen Herzfehlern? Grundsätzlich unterscheidet man zwischen minimalinvasiven und operativen Verfahren. Unter minimalinvasiven Verfahren werden Eingriffe mittels Herzkatheter verstanden. Mittels Punktion einer Vene in der Leiste wird eine Sonde bis zum Herzen vorgeschoben und mit der Katheterspitze können beispielsweise Verengungen (Stenosen) an Gefäßen oder Klappen behoben werden. Die Operation erfolgt zumeist mittels Längsschnitt über dem Brustbein, der sogenannten medianen Sternotomie, am offenen Herzen. Grundsätzlich geht es bei der Therapie von angeborenen Herzfehlern darum, Verengungen zu beseitigen, Rechts-Links-Shunts oder Defekte zu beheben.

Bei der Herzoperation bei Kindern gilt: Die Routine eines Krankenhauses wird durch die jährliche Anzahl an Operationen widergespiegelt. Diese Zahl ist in unserer Kliniksuche auch zur Herz OP beim Kind für das Krankenhaus in Graz angegeben. Durch einen Klick auf das Krankenhaus finden Sie auch vielerlei Informationen wie etwa Kontaktdaten zur Ambulanz oder Abteilung der Herzchirurgie.

zum Seitenanfang