Kliniksuche.at

Qualitätsdaten

Einrichtungen gefunden

  • mehrere Standorte
  • ein Standort

Anzahl Fälle

    • Anzahl Fälle

Knieprothese Salzburg

Bei Implantation einer Knieprothese wird das erkrankte Kniegelenk durch eine künstliche Endoprothese ersetzt. Der Kniegelenkersatz kann vollständig (Totalendoprothese) oder teilweise (Teilendoprothese) erfolgen. Der häufigste Grund für eine Knieprothese ist ein bestehender Gelenkverschleiß, eine sogenannte Gonarthrose.

In Salzburg wird die Knieprothesen OP in mehreren Krankenhäusern durchgeführt. Sie finden für jedes Krankenhaus eine Vielzahl an Informationen in unserer Kliniksuche wie Anzahl an Knieoperationen, Verweildauer im Krankenhaus oder Informationen zum Qualitätsmanagement in den Allgemeinen Kriterien. Beispielsweise zur Hygiene: Ist das Thema Krankenhaushygiene im ausgewählten Krankenhaus in Salzburg ausreichend im Arbeitsalltag verankert? Diese Information wird auch bei der Knieprothese für jedes Krankenhaus in Salzburg unter „Allgemeine Kriterien > Krankenhaushygiene“ dargestellt und bewertet.

Für die Arbeit der Krankenhaushygiene wurde ein bundesweiter Qualitätsstandard entwickelt. Das Vermeiden von Infektionen, die bei medizinischen Behandlungen (z.B. Knie OP) auftreten können, ist eine wichtige Maßnahme, um die Patientensicherheit zu erhöhen. Der Qualitätsstandard enthält mehrere Empfehlungen für die Arbeit der Krankenhaushygiene:

Alle Informationen zum Qualitätsstandard sind auf der Website des Gesundheitsministeriums abrufbar.

Was sind nosokomiale Infektionen? Darunter werden Krankenhausinfektionen verstanden, also lokale (z.B. Haut) oder systemische (z.B. im Blut) Infektionen, die während oder nach einer ambulanten oder stationären Untersuchung/Behandlung auftreten.

zum Seitenanfang