Kliniksuche.at

Qualitätsdaten

Einrichtungen gefunden

  • mehrere Standorte
  • ein Standort

Anzahl Fälle

    • Anzahl Fälle

Nierensteine Wien

Harn- und Nierensteine werden als Urolithiasis bezeichnet. Steine entstehen dann, wenn es zu einer Übersättigung von steinfördernden Substanzen im Harn kommt. Im ersten Schritt werden Kristalle gebildet, die entweder von alleine ausgeschwemmt oder nach und nach zu Steinen werden. Wenn es zu Beschwerden wie einer Entzündung oder Schmerzen kommt, kann ein Eingriff oder eine Nierensteine Operation notwendig sein. Die Steine werden anhand der Lokalisation und der chemischen Zusammensetzung unterschieden:

Männer leiden sehr viel häufiger unter Harn- und Nierensteinen als Frauen. Zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr kommen Steinerkrankungen vermehrt vor. Die Ursachen für die Entstehung sind vielfältig – erbliche Komponente, ungesunder Lebensstil (z.B. Übergewicht, ungünstige Ernährung, unzureichende Bewegung), Erkrankungen des Stoffwechsels (z.B. Schilddrüsenerkrankung, Gicht) oder der Verdauung (Morbus Crohn) oder Blasenentzündungen.

Nierensteine entfernen lassen in Wien: Die Nierensteine Operation wird in Wien an mehreren Krankenhausstandorten erbracht. Informieren Sie sich auf unserer Kliniksuche im Detail über die jährliche Anzahl an Eingriffen oder Operationen oder über die verwendeten Operationstechniken und die Aufenthaltsdauer im Krankenhaus in Wien.

zum Seitenanfang